Aistí ar an Nua-Ghaeilge: In Ómós do Bhreandán Ó Buachalla by Aidan Doyle, Siobhán Ní Laoire

By Aidan Doyle, Siobhán Ní Laoire

Contributions to trendy Irish linguistics devoted to the past due Prof. Breandan O Buachalla in 2006 through individual former scholars. unfortunately Prof. O Buachalla passed on to the great beyond in 2010.

IMPORTANT word: Please observe that every one the contributions are written within the Irish language; there's no English language model of the texts. Contents are as follows:

BRIAN Ó CATHÁIN Gaeilge Inis Oírr agus Gaeilge Chontae an Chláir; ROIBEARD Ó MAOLALAIGH Coibhneas idir consan (dh/gh) agus guta i stair na Gaeilge; MÁIRTÍN Ó MURCHÚ Tuilleadh beag faoin 2ú iolra den Mhodh Ordaitheach; MÁIRE NÍ CHIOSÁIN Meath na Gaeilge i gCléire; CONCHÚR Ó GIOLLAGÁIN Gnéithe de stair theorainn na Gaeltachta; JOHN WALSH Ón bhforbairt thionsclaíoch pass dti an phleanáil teanga - éabhlóidiú Údarás na Gaeltachta; AIDAN DOYLE An fhaí chéasta leanúnach sa Nua-Ghaeilge; JAMES MCCLOSKEY Déantús an chlásail i gcanúintí na Gaeilge; NANCY STENSON Ar scáth a chéile - an Ghaeilge, an Béarla agus an briathar faigh; PEADAR MAC CUILLINN Gnéithe de na focail suairc agus suairceas sa 18ú haois.

Show description

Read Online or Download Aistí ar an Nua-Ghaeilge: In Ómós do Bhreandán Ó Buachalla PDF

Similar linguistics books

Historical Linguistics: Toward a Twenty-First Century Reintegration

Bringing the advances of theoretical linguistics to the learn of language swap in a scientific means, this leading edge textbook demonstrates the mutual relevance of ancient linguistics and modern linguistics. quite a few case stories during the publication convey either that theoretical linguistics can be utilized to unravel difficulties the place conventional ways to ancient linguistics have did not produce pleasurable effects, and that the result of ancient examine may have an impression on idea.

The Enhanced Brown-Driver-Briggs Hebrew and English Lexicon

A trio of eminent outdated testomony students? —Francis Brown, R. driving force, and Charles Briggs? —spent over two decades discovering, writing, and getting ready The Brown-Driver-Briggs Hebrew and English Lexicon. because it first seemed within the early a part of the 20th century, BDB has been thought of the best and such a lot finished Hebrew lexicon to be had to the English-speaking scholar.

Sprache und Emotion

Emotionen sind für das menschliche Leben und Erleben konstitutive Phänomene: Sie bestimmen maßgeblich unsere Bewusstseins-, Denk- und Handlungsprozesse. Mittels der Sprache werden Emotionen ausgedrückt und benannt, geweckt, intensiviert oder generiert. Das vorliegende Buch zeigt, wie vielfältig die sprachlichen Möglichkeiten sind, unserer Gefühlswelt Ausdruck zu verleihen.

Additional resources for Aistí ar an Nua-Ghaeilge: In Ómós do Bhreandán Ó Buachalla

Sample text

Die Hintergründe dieser ganzen Sache sind nach wie vor etwas dunkel. Dem ehemaligen Sicherheitsberater von Präsident Carter, Zbigniew Brzezinski, zufolge, begann der Aufbau dieser Streitkräfte 1979. Jedenfalls behauptet er, Mitte jenes Jahres für die geheime Unterstützung von Mudschahedin-Kämpfern gegen die afghanische Regierung gesorgt zu haben, um die Sowjets zum Einmarsch in Afghanistan zu verleiten. Tatsächlich schickte die Regierung der UdSSR sechs Monate später Truppen in das Land, um die Regierung zu stützen.

Schon bald setzt der harte Winter ein. In den Flüchtlingslagern jenseits der Grenze gibt es einige Reporter und Angehörige von Hilfsorganisationen. 5 Das World Food Program (WFP) der UNO konnte Anfang Oktober einige hundert Tonnen Lebensmittel mit Lastwagen nach Afghanistan bringen, obwohl Schätzungen zufolge damit nach dem Abzug der internationalen Hilfsorganisationen und dem dreiwöchigen Lieferungsstopp nach dem 11. September bestenfalls fünfzehn Prozent des Gesamtbedarfs abgedeckt werden konnten.

Aber dann wichen sie dem Druck der amerikanischen Regierung und kündigten den Rückzug an. Ein UN-Friedenskorps unter australischer Führung konnte ungehindert in Ost-Timor landen. Das zeigt sehr deutlich, daß die USA ihren Einfluß schon sehr viel eher hätten geltend machen und der seit fünfundzwanzig Jahren betriebenen Ausrottungspolitik Einhalt gebieten können. Statt dessen leisteten sie 1978, als der Krieg eskalierte, den Mördern entscheidende militärische und diplomatische Hilfe. Wir lernen sehr viel über die westliche Zivilisation, wenn wir sehen, daß diese schändlichen Vorgänge als Beweis für unsere neue Entschlossenheit zu einer »humanitären Intervention« und als Rechtfertigung für die Bombardierung Serbiens herhalten müssen.

Download PDF sample

Rated 4.78 of 5 – based on 32 votes